www.rc-webdesign-und-internet.de

Maulwurf

unser Logo

Schädlingsbekämpfung    Dipl.-Ing. Herfried SCHWARZ
Sie erreichen uns:                          0664 / 98 06 940     Schwarz 
                                                                           Wien, Niederösterreich, nördliches Burgenland, Oberösterreich, Salzburg, nördliche Steiermark
                               0664 / 97 30 852    Kohl 
                                                                            Südliche Steiermark, mittleres und südliches Burgenland, Kärnten
A-8974  MANDLING, Grenzweg 3,  TEL.:  0664 / 98 06 940,  e-mail:  Kammerjaeger@aon.at
A-8020  GRAZ, Keplerstr. 36 A/1/8,  TEL.:  0316 / 71 03 39,  e-mail:  Kammerjaeger.Graz@aon.at
A-1180 WIEN, Erndtgasse 23/9,  TEL.+ FAX:  01 / 47 83 726,  e-mail:  Kammerjaeger@aon.at


MERKBLATT MAULWURF


Maulwurf
ALLGEMEINES
Der Maulwurf steht auf der sogenannten Roten Liste, d.h. er ist geschützt, da er wegen angeblicher Schäden an Wiesen, bzw. an Mähern von deren Besitzern in Europa schon vom Aussterben bedroht war. Was die Bauern und Rasenbesitzer in früheren Jahren an Vernichtung des Maulwurfes nicht zuwege gebracht haben, das schaffen jetzt die Unmengen an Insektenschutzmitteln. Diese rauben dem Maulwurf seine Nahrung, denn er ernährt sich zu 90 Prozent von Insekten und deren Larven und ist somit eines unserer nützlichsten Kleinsäugetiere. Die Wurzeln unserer Nutzpflanzen werden nicht vom Maulwurf, sondern von der Wühlmaus abgebissen.

An der Form des Querschnittes der Gänge kann man leicht feststellen, ob der Hügel im Rasen vom Maulwurf oder von der Wühlmaus aufgeworfen wurde:
Der Gangquerschnitt des Maulwurfes ist kreisrund, der der Wühlmaus ist oval.
Außerdem ist der aufgeworfene Erdhügel der Wühlmaus grobscholliger.

VERGRÄMUNG
Den Maulwurf vertreibt man aus dem Rasen am besten mit Vergrämungsmitteln in Pulverform oder flüssig als Spritzbrühe, welche Geruchsstoffe seiner natürlichen Feinde enthalten.


Wenn Sie einen Schädlingsbefall feststellen oder vermuten, so sollten Sie nicht selbst eine Bekämpfung versuchen, das würde nur viel Zeit und Geld kosten und in 95 von 100 Fällen nicht zu einer gänzlichen Tilgung führen. Eine ausführliche Beratung von einem konzessionierten Schädlingsbekämpfer ist meist kostenlos und nur der Profi weiß, wie man Schädlinge rasch und mit wenig, aber wirksamer Chemie bekämpft.

Für einen Kostenvoranschlag verrechnen wir meist nur den tatsächlichen Aufwand an Kilometerleistung und Fahrzeit.

Im Interesse zufriedener Kunden kommen wir mit neutralem PKW, arbeiten unauffällig und versprechen absolute Diskretion.


Autor: r.w. kohl

zum Beginn

zur Homepage

Bildergalerie  Heimische Ameisen  Pharao-Ameisen  Schaben  Heimchen  Fliegen  Mücken  Motten  Wespen  Hornissen  Tauben  Mäuse  Ratten  Siebenschläfer  Marder  Wühlmaus  Spinnen  Staublaus  Milben  Taubenzecken  Wanzen  Flöhe  Mauerspinnen  Laufkäfer  Kastanienminiermotte  Kellerasseln  Vorsorgeplan-HACCP  Beruf-Kammerjaeger