www.rc-webdesign-und-internet.de

Ratten

unser Logo

Schädlingsbekämpfung    Dipl.-Ing. Herfried SCHWARZ
Sie erreichen uns:                          0664 / 98 06 940     Schwarz 
                                                                           Wien, Niederösterreich, nördliches Burgenland, Oberösterreich, Salzburg, nördliche Steiermark
                               0664 / 97 30 852    Kohl 
                                                                            Südliche Steiermark, mittleres und südliches Burgenland, Kärnten
A-8974  MANDLING, Grenzweg 3,  TEL.:  0664 / 98 06 940,  e-mail:  Kammerjaeger@aon.at
A-8020  GRAZ, Keplerstr. 36 A/1/8,  TEL.:  0316 / 71 03 39,  e-mail:  Kammerjaeger.Graz@aon.at
A-1180 WIEN, Erndtgasse 23/9,  TEL.+ FAX:  01 / 47 83 726,  e-mail:  Kammerjaeger@aon.at

 


MERKBLATT Rattenbekämpfung

(Wanderratten)

Wanderratte

ALLGEMEINES

Ratten verursachen Gesundheitsschäden bei Mensch und Tier. Materialschäden durch Nagetrieb (Kabel etc.). Vorratsschäden durch Fraß und Verunreinigung. Ekelerregung.

Ratten leben in Rudeln in verschieden großen Revieren (je nach Nahrungsangebot). Die Reviere werden auf mehr oder weniger beständigen Laufwegen (Wechseln) durchquert und gegen andere Ratten verteidigt. Auf Nahrungssuche sind nur einige Tiere, sie fressen zuerst selbst (daher Abkehr von Akutgiften), füttern dann die zu Hause gebliebenen Jungtiere und/oder legen Depots an.

BEKÄMPFUNG

Bei Befall werden die häufig belaufenen Wechsel ausgemacht. Dort werden Köder (bis zu 0,25 kg pro Köderstelle), für Kinder und Haustiere unerreichbar, ausgelegt. Die Annahme wird in Zeitabständen von 2-3 Tagen kontrolliert, wobei fehlende Köder zu ergänzen sind. Erst wenn keine Köder mehr angenommen werden, kann der Befall als getilgt angesehen werden. Rattenbekämpfungen sollten großräumig erfolgen, weil durch Bekämpfung rattenfreie Reviere sonst innerhalb kurzer Zeit wieder besiedelt werden. Bei Insellösungen (z.B. ein Marktstand von 150) werden die Nachbarbereiche mitbekämpft.

WIRKSTOFFE

Als Wirkstoffe werden fast nur mehr Blutgerinnungshemmstoffe (Antikoagulantien / Derivate des Cumarins) eingesetzt, die Tiere verbluten innerlich. Wie die Hersteller versichern, erfolgt der Tod schmerzfrei (Hinweis auf schmerzfreie Magen- bzw. Darmblutungen beim Menschen) innerhalb weniger Tage.

DAS GEGENMITTEL ( ANTIDOT ) ZU CUMARIN-DERIVATEN IST VITAMIN K1

 

Wenn Sie einen Schädlingsbefall feststellen oder vermuten, so sollten Sie nicht selbst eine Bekämpfung versuchen, das würde nur viel Zeit und Geld kosten und in 95 von 100 Fällen nicht zu einer gänzlichen Tilgung führen. Eine ausführliche Beratung von einem konzessionierten Schädlingsbekämpfer ist meist kostenlos und nur der Profi weiß, wie man Schädlinge rasch und mit wenig, aber wirksamer Chemie bekämpft.

Für einen Kostenvoranschlag verrechnen wir meist nur den tatsächlichen Aufwand an Kilometerleistung und Fahrzeit.

Im Interesse zufriedener Kunden kommen wir mit neutralem PKW, arbeiten unauffällig und versprechen absolute Diskretion.


Autor: r.w. kohl

zum Beginn

zur Homepage

Bildergalerie  Heimische Ameisen  Pharao-Ameisen  Schaben  Heimchen  Fliegen  Mücken  Motten  Wespen  Hornissen  Tauben  Mäuse  Siebenschläfer  Marder  Wühlmaus  Maulwurf  Spinnen  Staublaus  Milben  Taubenzecken  Wanzen  Flöhe  Mauerspinnen  Laufkäfer  Kastanienminiermotte  Kellerasseln  Vorsorgeplan-HACCP  Beruf-Kammerjaeger